Vom Fliegen in die USA (hin und retour, ...)

(0 comments)

OK, ich bin jetzt wieder mal in den USA gewesen. Hier meine ersten Erfahrungen vom Rückflug.


Im voraus muss man sagen, dass ich zwar sehr gern' fliege, aber immer so meine Probleme habe:

1. Ich kann auf normalen Plätzen nicht sitzen, brauche also einen "Leg space seat".
2. Mein Gepäck tendiert dazu immer irgendwo anders hinzufliegen wie ich.
3. Ich kaufe gern ein, fliege also immer mit zuviel Gepäck wieder heim (Destination ist egal!)
4. Wenn ein Blödsinn passiert, dann mit Sicherheit mir.

Nun habe ich heute morgen also wieder meine erste Portion Spass gehabt:
Ich schaffe es gerade so mein ganzes Zeugs, Wäsche, Einkäufe, Elektronik und Kabeln in meine große Reisetasche zu verstauen. Das Ding geht mit viel Gewalt gerade so zu. Glück gehabt!
Also fahre ich ambitioniert und guter Dinge an den PDX Airport (Portland, OR). Sicherheitshalber habe ich meine Platzreservierung gestern abend schon per Telefon gemacht (geht SUPER!).
Beim CheckIn am Airport dann mein Chaos. Es ist alles OK, bis auf, ...

Mein Gepäck ist zu schwer: es wiegt 37 kg und erlaubt sind 2 Stücke á 23 kg. Ein Stück bis 35 kg kostet $50 Aufpreis. Ich habe dann gar nicht mehr gefragt, wieviel mir das kostet, dieses eine Stück mitzunehmen.

Da ich ja ein katastrophenerprobter Reisender bin, habe ich in meinem Gepäck versteckt einen riesigen, schwarzen amerikanischen Seesack (eins von den Modellen, wo man ohne Probleme noch einen Erwachsenen als Gepäck verstauen kann).

Ich tue also das naheliegendste, setze mich gemütlich in eine Ecke des Flughafens und packe um. In Anbetracht der Tatsache, dass mein Gepäck hauptsächlich aus Elektronik, Büchern und Schmutzwäsche besteht, muss der Anblick ein ässerst amüsanter gewesen sein. Hoffentlich hat mich keiner fotografiert oder gefilmt.

Der 2. Versuch beim CheckIn war dann unproblematisch, ich habe mit Gefühl geschafft, das Gewicht ziemlich genau auf 2 Stücke zu verteilen. Mal sehen, in welchem Zustand das Zeugs jetzt in Wien ankommt, da natürlich meine sorgfältig designte Verteilung von Schmutzwäsche und Elektronik zum Schutz der Elektronik irgendwie verloren gegangen ist.

Currently unrated

Comments

There are currently no comments

New Comment

required

required (not published)

optional

required

Recent Posts

Categories

Authors

Archive

2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

Feeds

RSS / Atom