Blog

Im Bett mit Microsoft

Bernd Wurst: Im Bett mit Microsoft
oder
Artikel von Grilnberger

Neues SourceForge Projekt: PortableSigner

Neues SourceForge Projekt: PortableSigner
Ich habe heute ein Projekt von mir auf Sourceforge gestellt. Mit dem Programm, kann man ein beliebiges PDF signieren. Dabei werden keinerlei lizenzpflichtigen Komponenten verwendet, sondern es wird nur eine Java Runtime benötigt. Das Programm bringt eine digitale Signatur auf das Dokument, welches man mit dem Adobe Reader überprüfen kann.

Journler als Weblog Editor

Dies ist der erste Versuch, mit Journler auch Weblogeinträge zu generieren. Schauen wir mal, ob das funktioniert, und mit welche Engine das geht. Auch Journler kann problemlos in ein wordpress-old Blog posten. Dabei verwendet man das MetaWebLog XMLRPC API

Blog Engine und Fotoalbum

Aus der Tatsache heraus, dass dieses Blog auf einem virtuellen Server bei Vanager gehostet wird, der nicht so wirklich viel Resourcen mit sich bringt, habe ich ernsthaft überlegt, mein komplettes Environment auf eine andere Plattform zu transportieren.

Neue Tauchausrüstung

Nach mittlerweile 10 Jahren Tauchen merke ich schon die Alterserscheinungen meiner derzeitigen Tauchausrüstung. Ich bin also gerade dabei die Ausrüstung Stück für Stück zu erneuern.
Die Entscheidung für die einzelnen Ausrüstungskomponenten fällt allerdings nicht wirklich leicht, da der Markt mittlerweile sehr groß und unübersichtlich geworden ist, und ich mir auf der anderen Seite klar werden muss, wie die zukünftigen Anforderungen an die Ausrüstung aussehen soll:

Ruby

Im Moment versuche ich einen Fokus auf Ruby zu setzen. Diese Sprache hat ein paar Eigneschaften, die sie für mich extrem interessant machen:

  • Scriptsprache
  • plattformunabhängig
  • Mächtigkeit wie Perl im Handling von RegEx und Stringhandling
  • Saubere Objektorientierung (wie Smalltalk, nicht wie Java)
  • Framework ist vorhanden (Ruby on Rails)
  • schnell
Die Sprache sieht Perl relativ ähnlich, allerdings ist sie leichter lesbar, da sie weniger mit speziellen Konstrukten arbeiten.

TuxDroid wird auf der OSCON 2006 vorgestellt

Ab sofort gibt es von der belgischen Firma Kysoh einen kleinen ferngesteuerten Tux.
Er kann mit den Augen zwinkern, die Augen leuchten, er kann sich drehen und mit den Flügeln wackeln. Außerdem kann er den Schnabel bewegen und hat einen eingebautes Mikrofon und einen Lautsprecher. Er wird über 2,4 GHz von einem kleinen Delfin angesteuert, derwiederum über USB an dem Hostsystem hängt. Die komplette Programmierung ist DBus basiert für Linux im Source verfügbar. Das Zeug müsste auch am Mac leicht zu portieren sein.

OSCON 2006 in Portland

Es ist mal wieder so weit. Ich bin bei der Vorbereitung für die Abreise zur OSCON 2006 in Portland.

Neue Digitalkameraausrüstung für Unterwasseraufnahmen

Ich habe nun mittlerweile fast 10 Jahre mit Nikonos V und Sea&Sea Blitzen unter Wasser fotografiert. Nach dem 2. Absaufen der Nikonos habe ich beschlossen jetzt endlich auf eine Digitalkamera umzuschwenken. Dabei waren mir folgende Eckpunkte bei der beschaffung entscheidend:


  • 28mm Weitwinkel in der Digicam

  • Grösse der Kamera (sollte mit Gehäuse ca. die Masse der Nikonos haben)

  • Externer Blitz (am besten wäre ein echter Unterwasserblitz)

  • Gutes Gehäuse

  • Grosses Display

  • Gute Auflösung

  • Vernünftige Preis



Dabei ist meine Wahl auf folgende Kombination gefallen:


Mit dieser Kombination habe ich meine ersten Erfahrungen in Punat (Krk, Kroatien) vor 2 Wochen gesammelt. Nach 20 Tauchgängen und ca. 700 Fotos: diese Kombination ist absolut Super!

Mein Output an verwertbaren Bildern ist immens. Man kann absolut unproblematisch mit dieser Kombination tauchen und das Handling ist phänomenal gut. Die Bilder in meiner Gallery sind alle mit dieser Kombination entstanden.

ecto for Macintosh als Blogging Client

Ich habe mir in der letzten Zeit etliche Blogging Clients für Mac OS X angeschaut.

Es gibt eine relativ gute Liste der Clients auf http://codex.wordpress-old.org/Weblog_Client.

Nach intensiveren Tests habe ich mich für ecto entschieden.

Dieses Programm ist schnell, unterstützt viele Blogger XML-API's und ist mit 15 Euro auch ohne weiteres günstig zu haben.

Wichtig für mich ist es auch einen Client zu haben, der funktioniert, ohne dass man direkt im Internet zum Zeitpunkt des Erstellens ist.

EUF (European Underwater Federation) Zertifizierung für Tauchausbildung

Die oben genannte Organisation hat einen CEN (EU Norm!) Standard für die Qualifizierung von Tauchern implementiert.

Version 2.5 von Plone ist neu

Eine neue Version von Plone (2.5) ist erschienen. Die Installation unter Mac OS X funktioniert problemlos. Augenscheinlich hat man hier eher nur unter der Oberfläche Neues implementiert.

Google AdSense

Ich habe jetzt einmal Google Adsense auf meiner Seite aufgedreht. Ich erwarte nicht, dass dabei viel Gewinn abfällt, ich will mir nur einmal die Technologie anschauen.

TurboGears mit Mac OS X Tiger

TurboGears ist eine Web Applikationsumgebung, die das Programmieren wie in "Ruby on Rails" nun auch unter Python ermöglicht. Mir gefällt Python als Programmiersprache wesentlich besser als Ruby, daher war natürlich ein Ziel, das System sauber unter Mac OS X Tiger zur Verfügung zu haben.

Installation von TurboGears unter Mac OS X Tiger


  1. Die Installation sollte in folgenden Schritten ablaufen:

  2. Installation von Python 2.4.2

  3. Installation von TurboGears

  4. Installation der DB Adapter

  5. Installation der Datenbanken

  6. Test mit der Beispielapplikation "wiki20"


Django Installation mit Mac OS X Tiger

Installation von Django und den dazugehörigen Abhängigkeiten:

Blogs mit Plone

Ich habe versucht einige der verfügbaren Blogs unter Plone zu installieren, um die Funktionalität der periodischen Postings nutzen zu können.

Ubuntu Breezy Badger als Guest OS in VMware 5.0

Dieser Artikel beschreibt die Konfiguration von Ubuntu "Breezy Badger" (5.10) als Guest OS unter VMWare 5.0

OSCON 2005 in Portland, USA

Ich bin also jetzt seit 4 Tagen in den USA und höre mir nun den 2. Tag die OSCON 2005 in Portland an. Abgesehen von dem eher unangenehmen Wetterverhältnissen (Tagsüber heiß und schwül, nachts kalt) ist es hier ziemlich spannend und interessant.

Java unter Ubuntu Hoary

Will man unter Ubuntu Hoary die SUN Java JDK installieren, ohne wild herumzukonfigurieren empfiehlt sich folgende Methode:

Installation von DocBook Tools unter Debian und Mac OS X

Tools zum bearbeiten und erzeugen von DocBook unter Debian und Mac OS X

Letzte Beiträge

Kategorien

Autoren

Archiv

2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

Feeds

RSS / Atom